Aktuelles
Das sind wir!
Die Vorstandschaft
Vereinsstatistik
Historie
Vereinsraum
Veranstaltungen
Mitglied werden
Bildergalerie
Datenschutz und wir
Kontakt
Impressum

 

 

Bereits im Jahr 1984 wurde den LandFrauen die Kantine des Lambsheimer Obst- und Gemüsegroßmarktes als Vereinsraum zur Verfügung gestellt. Diesen Raum nutzten wir LandFrauen für unsere Sitzungen, Bastelkurse und weitere Arbeitseinsätze. Ebenso fand unser LandFrauen-Ständl auf dem Marktgelände ein Zuhause. Dies änderte sich erst mit dem Verkauf des Gebäudes an die Firma Wüst. Unser Stand zog um und wurde nun bei einem lambsheimer Landwirt untergestellt. Ab diesem Zeitpunkt fanden alle unsere Aktivitäten dezentral statt. Wir hielten Mitgliederversammlungen in Lokalen und Vorstandsitzungen bei den einzelnen Vorstandsmitgliedern ab. Kochkurse fanden von jeher in der Karl-Wendel-Schul-Küche statt. Und von da an wurden auch Bastelkurse dort oder bei der GMV abgehalten.

 

 

           

unser neuer Raum

 

erste Veranstaltung

 

Blick aus dem Fenster

 

hier ist unser Raum

 

Erst im Jahr 2004 bezogen wir LandFrauen wieder Quartier. Uns wurde in der Neutorschule unterm Dach ein sehr schöner Raum mit Ostlage angeboten, somit wurden wir direkte Nachbarn der Schlossnarren, die den zweiten Dachgeschossraum gemietet hatten. Der Raum erhielt einen neuen Verputz und Anstrich, es wurden neue Vorhänge genäht und Mobiliar angeschafft.

 

2008 gab es wieder eine Neuerung! Der Turm des Schlosses (Junkergasse) wurde bautechnisch verworfen, daraufhin suchte die Gemeindeverwaltung eine neue Unterkunft für den Turmmaler. Da unser Raum als einziger „turmartig“ genug war, wurden wir gebeten, umzuziehen. Da der Schulbetrieb zwischenzeitlich eingestellt wurde und das Gebäude nun das „Haus der Vereine“ ist, nutzen wir seither einen ehemaligen Klassensaal in Nordlage im Erdgeschoss und das ehemalige Lehrerzimmer als Küche.

 

Erste Arbeiten waren der Neuanstrich, ein erneutes Gardinennähen und die Ergänzung des Mobiliars. Die größten Probleme, nämlich die Stromversorgung der Küche und die Akustik im Raum, wurden von uns umgehend gelöst.

 

In den letzten Jahren ließen wir in unserem Raum einen maßgefertigten Schrank einbauen. Da es sich um einen Altbau handelt, sind die Decken sehr hoch, so dass wir den Platz in die Höhe nutzen konnten. Außerdem haben wir für unsere Bienenflug-Redaktion einen Arbeitsplatz in unserem Raum eingerichtet. In der Küche wurden Backöfen und rollbare Arbeitsflächen mit Unterschränken ergänzt.

 

Seit 2018 gibt es in userer Bienenküche wieder eine Neuerung. Es ist eine Industriespülmaschine eingezogen, die uns das Reinigen des manchmal vielen Geschirrs enorm erleichtert.